papstbesuch.de

Den Papst besuchen & Papstbesuche in Deutschland

Papst Johannes Paul II. - Biografie

Johannes Paul II. (* 18. Mai 1920 in Wadowice, Polen; † 2. April 2005 in der Vatikanstadt) hieß mit bürgerlichem Namen Karol Józef Wojtyła. Er war der 264. Papst in der Geschichte der katholischen Kirche und wurde am 1. Mai 2011 durch seinen Nachfolger Papst Benedikt XVI. selig gesprochen. Sein Pontifikat begann mit seiner Wahl zum Papst am 16. Oktober 1978 und endete mit seinem Tod am 2. April 2005.

Lebenslauf:

  • Am 8. Mai 1920 wurde Johannes Paul II. als Karol Jozef Wojtyla in Wadowice bei Krakau (Polen) geboren.
  • Im Jahr 1938 schloss er die Schule mit dem Abitur am Marcin Wadowita Gymnasium in Wadowice ab.
  • 1942 begann er ein Studium am illegalen Priesterseminar in Krakau, da Polen zu dieser Zeit deutsche Besatzungszone war.
  • Die Priesterweihe erfolgte am 1. November 1946 in Krakau. Anschließend setzte Wojtyla sein Studium an der Päpstlichen Universität Angelicum in Rom fort.
  • Im Jahr 1948 promovierte er zum Thema »Der Glaube bei Johannes vom Kreuz« und kehrte im Anschluss daran nach Polen zurück, wo er in den folgenden Jahren als Vikar in verschiedenen Krakauer Pfarreien sowie der Studentenseelsorge tätig ist.
  • 1953 erfolgte seine Habilitation an der Katholischen Universität Lublin.
  • Im selben Jahr ereilte ihn der Ruf als Professur für Moraltheologie und Sozialethik am Großen Seminar von Krakau sowie an der Theologischen Fakultät von Lublin, wo er bis 1958 lehrte.
  • Am 4. Juli 1958 ernannte Papst Pius XII. Wojtyla zum Titularbischof von Ombi und zum Weihbischof von Krakau, gefolgt von der Bischofsweihe am 28. September des gleichen Jahres.
  • Die Ernennung zum Erzbischof von Krakau durch Papst Paul VI. Erfolgte am 3. Januar 1964.
  • Schließlich bekam er am 6. Juni 1967 durch Papst Paul VI. die Kardinalswürde verliehen.
  • Nach dem Tod von Johannes Paul I. wird Wojtyla am 16. Oktober 1978 im sich anschließenden Konklave als erster Pole zum Papst gewählt und nimmt den Namen Johannes Paul II. an. Zudem ist er der erste Nicht-Italiener seit über 400 Jahren.
  • Am 13. Mai 1981 wird Johannes Paul II. bei einem Attentat durch den Türken Ali Agca in Rom schwer verletzt. Das Motiv für den Anschlag bleibt ungeklärt.
  • Papst Johannes Paul II. starb am 2. April 2005 nach schweren Leiden im Apostolischen Palast und wurde am 8. April in der Krypta unter dem Petersdom beigesetzt.

Seine Deutschlandreisen im Überblick:

Unser Tipp: Bücher - DVD - CD

Δ